Wasserfest - Kinder entdecken Wasser

Im Oktober erklang mit über 70 Mitwirkenden erstmals die „Wassermusik“ von Daniel Stickan, eine Kantate, die eigens für unsere Kinderkantorei komponiert wurde. Und wer dabei war, konnte es hören, sehen und spüren: Vogelgezwitscher, Wasserplätschern, das Klirren von Eis, das Heulen des Nordwinds und den Schnee, der bei den „Wunderweißen Nächten“ sanft aus dem Gewölbe rieselte. Und dazu die Klänge von Orgel, Klavier und Clavichord und natürlich die Stimmen der Kinder, die sich freuten, das Stück zweimal in einer gut gefüllten Kirche aufführen zu können (www.wassermusik-hamburg.de).

Groß ist auch die Freude über die Kollekte beider Aufführungen für die Stiftung „Children for tomorrow“ und ihre Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingskindern und -jugendlichen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Sie ergab eine Gesamtsumme von 2.275 Euro.



"Liebe Gemeinde von St. Katharinen,

Ihre Unterstützung für meine Stiftung „Children for Tomorrow“ hat mich sehr gefreut! Ihre Spenden werden wir für die Finanzierung neuer Therapeutenstellen in unserer Flüchtlingsambulanz am UKE investieren. Hier behandeln wir zur Zeit 300 Kinder mit Psychotherapie, Sozialberatungen, Familientherapie und Kunsttherapie, damit sie ihre seelischen Traumata durch Krieg und Flucht verarbeiten können. Allerdings warten über 200 Kinder derzeit auf einen Behandlungsplatz – und es werden täglich mehr. Ihre Hilfe ist in diesen Zeiten eine wichtige Säule unserer Arbeit. Stefanie Graf"


Wassermusik-CD

Die CD zur Wassermusik ist zum Preis von 12 Euro (zzgl. Versandkosten) in den beiden Hauptkirchen, über die Kinderkantorei und über www.ejk-records.de erhältlich. Wir danken an dieser Stelle allen Unterstützern, die die Produktion der CD mit ihrer Spende im Rahmen eines Crowdfunding-Projektes ermöglicht haben. Insgesamt sind hier 3.875,00 Euro zusammengekommen - womit wir deutlich über unser Ziel von 3.000 Euro hinausgeschossen sind.

Hörerstimmen:

"...die CD ist wunderbar! Zauberhafte Klaviermusik, die wohltuende und beruhigende Stimme von Frank Engelbrecht und die frischen Kinderstimmen. Eine wahre Meditation, besser als jedes Hörspiel."

"Jedes Mal, wenn wir die CD „Wassermusik“ hören, erinnern wir uns an das akustische Gesamtkunstwerk, dass wir in der Hauptkirche St. Petri miterleben durften. Unsere Tochter freut sich besonders über den Tonvogel, mit dem sie fröhliche Zwitschertöne produziert, genau wie die Kinder im Wassermusik-Konzert. Bei uns Zuhause gibt es allmorgendlich und allabendlich dieselbe Diskussion: Hören wir heute Kindermusik oder „Erwachsenenmusik“? Die CD „Wassermusik" hebt diese Grenzen auf, es ist einfach eine wunderschöne Musik mit sehr viel Atmosphäre, die uns allen sehr gefällt."


"Wassermusik"

Zwei Drittel unserer Erde sind damit bedeckt – und dennoch fehlt es an vielen Stellen: Wasser.

Ein halbes Jahr lang beschäftigten sich die Kinder der Kantorei dem Element Wasser unter dem Titel „Wasserfest“ aus verschiedenen Blickwinkeln. Sie entdeckten Wasser in ihrem Alltag; sie erkundeten Hamburg - eine Stadt am Wasser; sie lernten Menschen kennen, die beruflich mit Wasser zu tun haben; sie hörten biblische Geschichten zum Wasser und sind waren dabei, wenn mit Wasser getauft wurde. Und sie beschrieben Wasser musikalisch: mit ungewöhnlichen Instrumenten und mit ihrer eigenen Stimme. Höhepunkt des Projekts war die Aufführung einer eigens für die Kinderkantorei geschriebenen Wassermusik. Das Werk komponierte der Musiker Daniel Stickan. Auch die Kinder wirkten an der Entstehung des Stückes mit und führten die Wassermusik am 10. und 11. Oktober 2015 in den Hauptkirchen St. Petri und St. Katharinen auf.

Eine Kantate über die Schöpfung, Aggregatzustände und das Mysterium der Trinität
Für Kinderchor, Klavier, Orgel und Clavichord


Das Element Wasser ist wie kaum ein anderes mit dem Leben verbunden. Schon im Mutterleib sind wir von Wasser umgeben, ohne Wasser wäre Leben auf unserem Planeten nicht möglich und möglicherweise ist es Bedingung für das Entstehen von Leben in unserem Universum überhaupt. Diese Tatsache dürfen wir als ein Wunder begreifen, denn erklären können wir es nicht. Die Antwort auf die Frage warum denn überhaupt etwas wie Wasser existiert, bleibt eine philosophische, die niemals von der Wissenschaft beantwortet werden kann. Sie ist mit der uralten Frage verbunden: warum ist überhaupt etwas und nicht einfach nichts?

Wasser ist also nicht nur eine prosaische Lebensbedingung, sondern auch eine Chiffre für Ganzheit, Lebendigsein, Kontinuität und Schöpfung. Anhand des Wassers kann uns immer wieder klar werden, dass wir nicht durch uns selbst sind. Wir haben uns nicht allein uns selbst zu verdanken, sondern sind schon immer und grundsätzlich angewiesen auf etwas außerhalb von uns. Gott tritt auf den Plan lässt sich nicht mehr so leicht heraus denken aus dem, wie wir uns und die Welt wahrnehmen. Das Nachdenken über Gott hat zu vielen tiefgehenden und komplexen Vorstellungen geführt, die sich in die Geschichtlichkeit des Glaubens eingebrannt haben. Ein zentraler Begriff ist der trinitarische Gott. ER ist Vater, Sohn und Heiliger Geist. Und auch wenn der Vater nicht der Sohn und der Sohn nicht der Heilige Geist und der Heilige Geist nicht der Vater ist: es ist der eine Gott. Diese Vorstellung, abstrakt und mystisch entgleitet leicht unserem „Verstehen“. Hier kann Wasser eine starke und helfende Chiffre sein: in seinen drei Aggregatzuständen verändert es sich grundsätzlich in seinen Eigenschaften, bleibt aber stets derselbe chemische Stoff H²O. [...]

Die gesamte Einführung finden Sie hier (PDF)
Eine Einführung für Kinder können Sie hier herunterladen (PDF)


Pressestimmen

Evagelische Zeitung | Januar 2016 | PDF

HafenCity Zeitung | Ausgabe Juli 2015 | PDF

Lüneburger Landeszeitung | Ausgabe 2. Oktober 2015 | PDF

NDR 90,3 Abendjournal | 8. Oktober 2015 | MP3

Evangelische Zeitung | Oktober 2015 | PDF

AlsterRadio | 11. Oktober 2015 - 07.10 Uhr | MP3

AlsterRadio | 11. Oktober 2015 - 07.40 Uhr | MP3


Ein Komponist zum Anfassen

Foto: Thomas Schloemann

Der Hauptkirche St. Katharinen und der Hamburger Kinder- und Jugendkantorei bekannt als stets engagierter und herausragender Musiker, können wir unseren Freund Daniel Stickan nun auch als Komponist erleben. Unseren kleinen Sängern gefällt es immer mehr, den Erfinder der Musik nicht nur auf dem Papier zu lesen, sondern auch mit ihm gemeinsam musizieren zu können.

Daniel Stickan wurde 1980 in Göttingen geboren. Früh begann er sich für Jazzpiano und Kirchenorgel zu interessieren und studierte schließlich an der Hamburger Musikhochschule beide Fächer parallel. Im Jahr 2006 schloss er die Studiengänge mit dem Diplom und Bestnoten ab. Sein Professor für künstlerisches Orgelspiel war der bekannte holländische Organist Prof. Pieter van Dijk, Jazzpiano studierte er bei bei Prof. Dieter Glawischnig, Vladislav Sendecki, Prof. Jürgen Friedrich und Bobo Stenson. Er besuchte Orgelmeisterkurse, erhielt Auszeichnungen und Förderpreise und spielte als Organist oder Pianist auf vielen Festivals und in bedeutenden Kirchen.

Seit 2009 arbeitet er eng mit dem Berliner Saxophonisten und Komponisten Uwe Steinmetz zusammen. Gemeinsam spielen und komponieren sie neue Formen von Kirchenmusik (www.wavesmusic.de), spielen viele Konzerte mit bekannten Musikern (wie Eric Schaefer, Matthias Schriefl, Efrat Alony, Sebastian Gille, Kathrin Pechlof u.a.) und machen Aufnahmen.

2009 wurde Daniel Stickan als Organist und 2014 als Jazzmusiker Stipendiat des Niedersächsischen Ministeriums für Kultur und Wissenschaft. Er komponierte Neubearbeitungen von Opern von C.W. Gluck und G.F. Händel sowie von Schuberts Winterreise für das Lüneburger Theater. Dazu entstanden verschiedene kleinere Werke für Chor (veröffentlicht im Bärenreiter-Verlag im "Chorbuch Reformation") sowie die Kantate "Nein, lieber Mensch, so nicht!" – eine Gemeinschaftskomposition mit Uwe Steinmetz. 2014 wurde diese Kantate in der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen mit dem Hugo-Distler-Ensemble und der Hamburger Kinder- und Jugendkantorei unter der Leitung von Sabine Paap uraufgeführt und als CD veröffentlicht.

Mehr erfahren Sie unter www.stickan.org


Auszug aus dem Liederheft zur "Wassermusik"

Daniel Stickan (Musik und Textauswahl) | Simone Brauner (Gestaltung)